Nachhaltig in den Urlaub: Umweltbewusste Möglichkeiten für die An- und Abreise

Co2-Emissionen, Flugzeugabgase… Reisen ist auf den ersten Blick nicht gerade umweltfreundlich. Das heißt natürlich nicht, dass Sie auf Ihren wohlverdienten Urlaub verzichten müssen. Doch es gibt ein paar Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Reisen nachhaltiger gestalten und somit besser genießen können.

Nachhaltiger Urlaub beginnt bei der Anreise

Bahnreise
Der Zug zählt zu den umweltfreundlichsten Reisemöglichkeiten!

Wenn Sie in den Urlaub fahren möchten, können Sie bereits bei der Anreise vieles richtigmachen. Hier einige Tipps, wie Sie möglichst nachhaltig ans Ziel kommen:

  • Die umweltfreundlichsten Alternativen sind immer noch das Fahrrad und die Bahn. Natürlich ist das Fahrrad nur für einen Radurlaub oder für besonders nahe gelegene Ausflugsziele geeignet, aber es stellt in Großstädten beispielsweise auch eine gute Alternative zu überfüllten Bussen dar. Bahnfahren ist sowieso groß im Kommen und damit können Sie auch einige Ziele bequem erreichen. Eine preiswerte Alternative ist auch der Fernbus.
  • Für Fahrten mit dem Auto können Sie beispielsweise Carsharing-Angebote nutzen. Vermeiden Sie aber Mietwagen am Urlaubsort, sondern steigen Sie lieber auf die Öffis um.
  • Fliegen ist die absolut umweltschädlichste Transportmöglichkeit, aber nach Amerika kommen Sie nun mal nicht mit der Bahn. Buchen Sie, wenn es das Flugzeug sein muss, möglichst Direktflüge – das ist auch für Sie angenehmer.

Diese Möglichkeiten für nachhaltigen Urlaub gibt es

Gepäck
Am besten reist man nur mit Handgepäck!

Aber auch für die Urlaubsplanung und die Reise selbst gibt es einige Tipps, wie Sie möglichst umweltschonend agieren können. Wir haben die beliebtesten davon für Sie zusammengefasst:

  • Suchen Sie sich möglichst Urlaubsorte, die bei Ihnen in der Nähe liegen. Wenn Sie es nicht weit zur Ostsee haben, verbringen Sie doch dort Ihre Ferien, anstatt am weiter entfernten Mittelmeer.
  • Reisen Sie mit möglichst wenig Gepäck. Denn je schwerer Koffer und Taschen sind, umso mehr CO2 fällt auf der Fahrt in den Urlaub an. Packen Sie nur ein, was Sie wirklich benötigen – und freuen Sie sich darüber, dass Sie weniger schleppen müssen.
  • Achten Sie auf Gütesiegel. TourCert, Viabono und die Blaue Flagge stehen allesamt für nachhaltigen Tourismus. Steuern Sie einfach die jeweiligen Websites an und erfahren Sie, ob sich vielleicht ein nachhaltiges Urlaubsziel in Ihrer Wunschdestination befindet. Auch Biohotels bzw. nachhaltige Hotels sind eine tolle Möglichkeit, den Urlaub zu verbringen.
  • Sparen Sie Wasser, zum Beispiel beim Duschen, und verwenden Sie Hotelhandtücher mehrmals. Gerade in südlichen Ländern ist dies besonders wichtig.
  • Verzichten Sie, so gut es geht, auf Klimaanlagen, denn diese sind die größten Stromfresser.
  • Unterstützen Sie die lokale Wirtschaft, indem Sie in einheimischen Restaurants essen und Souvenirs in kleinen Geschäften kaufen. So erleben Sie auch die fremde Kultur hautnah und nicht durch den Schleier von McDonald’s und Co.

Urlaubsreisen sind etwas Schönes und sie tun der Seele auf jeden Fall gut. Leider sieht die Umwelt das oft anders. Abgase von Auto und Flugzeugen verpesten die Luft und das schlägt sich schlussendlich im Klima nieder. Achten Sie daher im Urlaub auf Nachhaltigkeit – dafür gibt es viele Möglichkeiten, die meist auch einfach umzusetzen sind und trotzdem Spaß machen. Anregungen für diesen Artikel haben wir uns übrigens bei Green Pears Unique Places geholt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Notwendige Felder sind Markiert *

Diese HTML Tags und Attribute können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>